+43 512 575737 30 office@planalp.at

Verkehrsstatistik

Die vom Land Tirol durch insgesamt 154 Dauerzählstellen erhobenen Verkehrsdaten können mit Hilfe der von uns entwickelten Verkehrsstatistik Anwendung ausgewertet werden. Das vom Land Tirol betreute Landesstraßennetz umfasst etwa 2200 Kilometer. Bei den verwendeten Zählgeräten handelt es sich um:

  • Induktionsschleifen: diese sind in der Fahrbahn integriert und zählen anhand von bekannten Maßen und Abständen, gemessenem zeitlichem Versatz sowie der Dauer des Schleifensignals die Fahrzeuge und ordnen diese verschiedenen Fahrzeugklassen (KFZ, LKW Ähnliche wie z.B. Busse, LKW mit Anhänger und LKW ohne Anhänger) zu.
  • Mikrowellendetektoren: sind am Fahrbahnrand angebracht und erfassen drei Fahrzeugklassen: KFZ, LKW Ähnliche und Sattellastzüge. Die Unterscheidung erfolgt anhand der Länge und Form der Fahrzeuge.

Die von den Zählstellen erfassten Daten werden an eine zentrale Verkehrsdatenbank übertragen und nach einer Prüfung der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Anwendung kann der Anwender die gewünschte Zählstelle sowie den Zeitraum auswählen, für die er oder sie die Verkehrstatistik erstellen will.

Eine weitere artverwandte von Planalp für das Land Tirol erstellte Anwendung ist die Auswertung der Echtzeitverkehrslage. Dabei werden die von den Zählstellen minütlich übermittelten Dateien kontinuierlich ausgewertet, und anhand dieser Auswertung wird die Verkehrslage für jede Zählstelle kartographisch oder tabellarisch dargestellt.